Body Work

  •  


    Gelenk- und Wirbeltherapie nach Dorn

    Mit gezieltem Druck des Therapeuten zusammen mit der Eigenbewegung des Patienten werden blockierte Wirbel und Gelenke einfühlsam wieder in die richtige Position geschoben. Ergänzt durch die tiefwirkende, streckende Breuss-Massage des Bereiches um die Wirbelsäule – vorher oder nachher bzw. als alleinige Therapie. Alle großen Gelenke werden von den Füßen beginnend auf Blockaden überprüft. Oft entdeckt man dabei auch eine Beinlängendifferenz, die, insofern sie keine echte (gelenkbezogene) ist, auch korrigiert werden kann.

    Blocked vertebras and joints will gently be repositioned back into the normal position with the aid of well-directed applied pressure supported by simultaneous movements carried out by the patient (the Dorn Technique). The Breuss technique applies a deep-acting, stretching massage to the region around the spine. These treatments can supplement each other or be applied independently. All major joints are checked on blockages, starting from the feet. Often a difference in leg length will be discovered which, unless it's a real one (not joint-related), can be corrected as well.

  •  


    Sensomotorics nach Beate Hagen®

    Muskeln, die das Loslassen verlernt haben, werden angeleitet, wieder zwischen Anspannung und Entspannung zu unterscheiden. Das Gefühl „wie Anspannung und Entspannung geht“ wird neu erfahren und trainiert. Dabei nimmt der Patient bewusst wahr, dass flüssige Bewegung vom Zusammenspiel von Agonist und Antagonist abhängt. Sein falsches Programm vom Einsatz seiner willkürlichen Muskelarbeit wird korrigiert und der Teufelskreis von Anspannung und Schmerz wird durchbrochen. Man kommt wieder zur Ruhe und erreicht mit weniger Anspannung mehr.

    Muscles that have forgotten to release are guided to again differentiate between tension and relaxation. Via training, knowing how to tighten or relax one’s muscles is rediscovered. Doing this the patient realizes consciously that fluid movement is dependent on the right interaction of agonist and antagonist. Their wrong programme of how to move their muscles will be corrected and the vicious cycle of tension and pain stopped. The patient regains their balance and, with less muscular effort, they achieve more.

  •  


    Massage, auch der Fußreflexzonen

    Um Muskelverspannungen, insbesondere auch an den Sehnenansätzen und Triggerpunkten zu lösen. Die Durchblutung, der Stoffwechsel im Bindegewebe und reflektorisch die entsprechenden Organe werden angeregt, letzteres vor allem auch durch die Fußreflexzonenmassage. »Schlacken« können so besser abgebaut werden. Massage hat auch einen positiven Effekt auf das Nervensystem und die Atmung.

    A way to release tight and tense muscles, especially at tendon insertions and trigger points. Blood circulation, metabolism in the connective tissue and, as a reflex reaction, the respective organs will be stimulated; the latter especially through reflexology. Massage helps to remove » slags« better and it also has a positive impact on the nervous system and breathing.